Ausgabe vom 24.10.2015 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Herbst ist da. Mal golden, mal neblig verklärt, lädt er uns ein zu Wanderungen und Radtouren im Schwarzatal und auf der Höhe. In diesem Jahr freuen wir uns über eine besonders reiche Apfelernte, die in unseren Hofmostereien zu Saft verarbeitet und für mindestens 1 Jahr haltbar gemacht wird. Ein regionales Produkt, das bei unseren Gastgebern auf keinem Frühstückstisch fehlen sollte.

Ihr Tourist- und ServiceCenter Bad Blankenburg


Bergbahnkalender 2016

Der neue Kalender der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn ist erschienen. Im Jahr 2016 steht er unter dem Motto "Eine Reise durch das Schwarzatal".

Auf den Kalenderblättern finden sich Empfehlungen zu Wander- und Radrouten sowie Ausflugszielen, ausgehend von den Haltepunkten und Bahnhöfen entlang dem Streckennetz. Der Kalender ist an der Berg- und Talstation der Oberweißbacher Bergbahn, im Fröbelhaus Oberweißbach, im Tourist- und ServiceCenter Bad Blankenburg sowie in weiteren Verkaufsstellen und bei Gastgebern der Region erhältlich.

Mehr Infos zum Bergbahnkalender

Preisverleihung Tourismusbahnhof

Im Rahmen einer Festveranstaltung wurden am 9. Oktober die Tafeln zur Auszeichnung als Tourismusbahnhof des Jahres 2015 an den Stationen Obstfelderschmiede und Lichtenhain öffentlich enthüllt.

Beide Bahnstationen hatten den Sonderpreis Tourismus im Rahmen des Wettbewerbs "Bahnhof des Jahres" von der Allianz pro Schiene erhalten. Im Bild: Iris Hegemann vom Deutschen Tourismusverband und Kathrin Kräupner, Bürgermeisterin der Gemeinde Mellenbach-Glasbach. In Lichtenhain konnte Bernhard Schmidt, neuer Bürgermeister der Stadt Oberweißbach, die Urkunde entgegennehmen. 


Siegerehrung im OTZ-Fotowettbewerb Schwarzatal

Vor dem Hintergrund der im Tourismusverein geborenen Idee, neue Postkartenmotive für das Schwarzatal zu finden, hatte die OTZ zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Am 1. Oktober 2015 fand die Siegerehrung der für eine Preisverleihung ausgewählten Fotos statt. 

Rund 140 Fotos mit den unterschiedlichsten Motiven waren eingesandt worden. Die Qualität der Bilder reichte von Schnappschüssen bis hin zu professionell bearbeiteten Fotos. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des Tourismusvereins und Vertretern der OTZ Redaktion hatte 16 Bilder ausgewählt, die seit 24. September in der Galeria Rudolstadt präsentiert wurden. Die Auswahl der prämierten Fotos hatten schließlich die Kunden der Galeria getroffen, die über Stimmkarten ihr Votum abgeben konnten. Begleitend zum Fotowettbewerb hatte die OTZ-Lokalredaktion über den Sommer die schönsten Ausflugsziele im Schwarzatal vorgestellt.

 


Aktionstag "Sommerfrische Schwarzatal"

Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten Besucher am 3. Oktober 2015 in Schwarzburg der "guten alten Zeit" nachspüren.

Als gute Zeit für Schwarzburg und die Erholungsorte im Schwarzatal erscheint rückblickend das frühe 20. Jahrhundert, als die Region ihren wirtschaftlichen Aufschwung nahm und insbesondere der Tourismus florierte. Ein Sommerfrische-Konzert auf dem Dorfplatz, Zeichenkurse der Kunstwerkstatt Rudolstadt, Kaffee, Kuchen und Imbiss in den Außenbereichen der örtlichen Hotels halfen dabei, die Uhren für einen Tag etwas langsamer laufen zu lassen. Hauptanliegen der von der Zukunftswerkstatt Schwarzatal im Kontext der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen organisierten Aktion war es, auf die traditionsreichen Sommerfrische-Häuser aufmerksam zu machen, die in den Schwarzatal-Orten vielfach noch immer genutzt als Hotel oder Gasthaus die Zeit überdauert haben.

Mehr Infos zur Aktion

Japanische Gäste in Oberweißbach

Das Schwarzatal ist als Wohn- und Wirkungsort des Pädagogen Friedrich Fröbel über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.

Weltweit war die Lehre Fröbels, die auf die Einheit von Mensch und Lebensumfeld ausgerichtet und von klar gegliederten Ordnungsprinzipien geleitet ist, auf fruchtbaren Boden gefallen. Speziell für die Asiaten verkörpert Fröbel deutsche Wertvorstellungen. Das Schwarzatal verfügt über die größte Dichte an authentischen Fröbel-Wirkungsstätten, die kontinuierlich Reisegruppen aus Fernost begrüßen dürfen. In den Museen und Ausstellungen in Bad Blankenburg und Oberweißbach wird den Gästen mit Fachkunde und großer Liebe zum Detail der Mensch Friedrich Fröbel und seine Philosophie vermittelt. Im Bild: Japanische Besucher im Fröbelhaus Oberweißbach  


Bahnliebhaber gründen Förderverein

Am 21. Oktober 2015 haben 13 Bahnfreunde den Förderverein Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn gegründet.

Neben der Traditions- und Bestandspflege der Bahninfrastruktur bekennt sich der Verein in seiner Satzung zum weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Rennsteig-Schwarzatal. Die Aktivitäten des neuen Fördervereins zielen unter anderem darauf ab, Gäste für die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn und für die Region zu gewinnen. Weitere Vereinsmitglieder sind herzlich willkommen. 


Veranstaltungstipp

Bergbahn und Bratwurst am 31.Oktober 2015. Kurz vor der alljährlichen Revisionspause lädt die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn an ihren Stationen Obstfelderschmiede und Lichtenhain ab 14.00 Uhr zum "Abgrillen" mit Musik ein.

Eine gute Gelegenheit für eine Schwarzatalwanderung inklusive einer letzten Fahrt mit dem Bergbahn-Cabrio, das bis zum nächsten Frühjahr nur noch eingesetzt wird, wenn es das Wetter erlaubt. Vom 02. bis 20. November 2015 wird der Zugverkehr auf der Steilstrecke für kurze Zeit eingestellt, um die jährlichen Prüf- und Wartungsarbeiten durchzuführen.


In eigener Sache

Der Newsletter lebt von den Informationen aus der Region. Gern berichten wir über Veranstaltungen und Angebote in den Orten und bei den Gastgebern im Tal und auf der Höhe. 

Informationen nimmt entgegen: Ines Kinsky, Tel. 03672.3189211 oder kinsky_leader@yahoo.de


Tourist- und ServiceCenter Bad Blankenburg
Stadthalle Bad Blankenburg
Bahnhofstraße 23
07422 Bad Blankenburg
Tel.: 036741-2667
E-Mail: info@rennsteig-schwarzatal.de