Ausgabe vom 24.12.2018 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2009 arbeiten Städte und Gemeinden im Schwarzatal, seinen Seitentälern und Höhen in einer Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zusammen. Die Umsetzung freiwilliger Gebietszusammenschlüsse ab dem 01.01.2019 wird zur Bewährungsprobe. Im Jubiläumsjahr wird sich zeigen, ob die Neuordnung von Verwaltungsstrukturen als Chance für die Verstetigung der Zusammenarbeit inklusive der Fortschreibung von KAG-Vereinbarung und Entwicklungsstrategie genutzt werden kann. Es lohnt sich, denn erreicht wurde viel.

Wir wünschen unseren Partnern in und um das Schwarzatal ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2019.

Ihr Tourist- und ServiceCenter Bad Blankenburg

 


Tourismusverein Rennsteig-Schwarzatal zieht positive Bilanz

Am 30.10.2018 konnte die Mitgliederversammlung des Vereins TourismusRegion Rennsteig-Schwarzatal eine positive Bilanz für das letzte Jahr ziehen. Bei der turnusgemäß anstehenden Vorstandswahl wurde Peter Möller als Vereinsvorsitzender bestätigt.

Zum Vorstand gehören weiterhin: Katharina Eichhorn (Fröbelstadtmarketing GmbH, Oberweißbach), Diana Saager (Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn), Elke Kiesewetter (Hotel Zum Kräutergarten, Cursdorf), Sascha Schwarze (Flair-Hotel Waldfrieden, Schwarzmühle) und Dr. Erich Krauß (Vorsitzender Infrastruktur-Ausschuss Rennsteig-Schwarzatal). Darüber hinaus ist der jeweilige Vorsitzende der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft als Vorstandsmitglied gesetzt. 

Höhepunkt des Jahres 2018 war zweifelsohne die gemeinsam mit der Thüringer Tourismus GmbH organisierte Pressereise, die dem Schwarzatal deutschlandweit und sogar im Ausland ein mediales Echo bescherte. Die regionalen Rad- und Wanderwege, der digitale Wanderstempel und der Wanderbus erfreuen sich zunehmender Nutzerzahlen. Auch der Zugriff auf die regionale Internetpräsentation zeigt mehrere Jahre in Folge deutliche Zuwächse. Schließlich spricht auch die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen für sich. Hier kommt der Region sicher auch der allgemeine Trend zum Urlaub in Deutschland entgegen. Das regionale Angebot an Beherbergung und Gastronomie kann hier leider noch nicht Schritt halten.

Im Bild: Regionale Touristinfo in der Stadthalle Bad Blankenburg, Foto: Tourist- und ServiceCenter


Auftakt kreisliche Arbeitsgruppe Wandern

Am 03.12.2018 fand die Auftaktveranstaltung der kreislichen Arbeitsgruppe Wandern statt. Vorgestellt wurde der neue Kreiswegewart Dirk Fischer, dem eine maßgebliche Rolle beim Aufbau einer kontinuierlichen Arbeitsstruktur zukommt.   

Die künftige Struktur zur Wegearbeit im Landkreis geht von einem Zusammenspiel der verschiedenen Zuständigkeitsebenen aus. Landes- und Kreiswegewart übernehmen übergeordnete Koordinierungsaufgaben. Sie werden insbesondere darauf achten, dass sich Entwicklungen auf regionaler und örtlicher Ebene in die im Praxisleitfaden zur Wanderwegekonzeption Thüringen 2025 vorgegebene Zielstellung einfügen. Von den Kommunen eingesetzte Ortswegewarte organisieren die Wegearbeit vor Ort. Unterstützen sollen ehrenamtliche Wegepaten. 

Dr. Erich Krauß (Thüringer Gebirgs- und Wanderverein e.V. und Infrastruktur-Ausschuss Rennsteig-Schwarzatal) wurde in das Kompetenzteam und in die Lenkungsgruppe der kreislichen AG Wandern berufen.

 

 


2019 startet neues Ausbildungsangebot für Wegewarte

Die Thüringer Wanderakademie e.V. Bad Blankenburg bietet einen neuen Ausbildungslehrgang für Wegewarte an. Im Jahr 2019 finden zwei Grundkurse statt. 

Grundkurs 1: 16.-17.03.2019 / Landessportschule Bad Blankenburg
Anmedeschluss: 17.01.2019

Grundkurs 2: 04.-05.05.2019 / Landessportschule Bad Blankenburg
Anmeldeschluss: 22.02.2019

Der Lehrgang basiert auf den Festlegungen des Praxisleitfadens zur Wanderwegekonzeption Thüringen 2025. Das Programm der Wanderakademie für 2019 beinhaltet außerdem Aufbaulehrgänge für schon geschulte Orts- und Kreiswegewarte.

Im Bild: Wanderstart Unterweißbach, Foto: Dr. Erich Krauß

Mehr Infos zur Wegewarte Ausbildung

Gästekarte Schwarzatal kommt zum 01.02.2019

Endlich ist es soweit - die "Gästekarte Schwarzatal" wird zum 01.02.2019 eingeführt...

Eine Gästekarte für die gesamte Region - das war das erklärte Ziel des Tourismusvereins und der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Rennsteig-Schwarzatal. Nun sind die Vorbereitungen im vollen Gange und zum 1. Februar starten die beiden staatlich anerkannten Erholungsorte Cursdorf und Oberweißbach mit dem elektronischen Meldesschein, der Grundlage für die Gästekarte Schwarzatal ist. Gäste, die diese Gästekarte bei ihrem Gastgeber erhalten, stehen alle Rabattaktionen und Sonderleistungen der Thüringer Wald Card, sowie die kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Schwarzatal, des Städtedreiecks und weiteren ausgewählten Linien während ihres Aufenthaltes zur Verfügung. Dabei ist die Ausgabe der Gästekarte keinesfalls auf Gastgeber in den beiden Erholungsorten beschränkt, alle anderen Gastgeber können davon profitieren. Voraussetzung dafür ist eine Mitgliedschaft im Tourismusverein, der auch die technischen Voraussetzung dafür schafft und das System betreibt. Interessenten können sich gern im Tourist- und ServiceCenter melden. Die erste Schulung für teilnehmende Gastgeber findet bereits am 08. Januar statt.


Saisonabschluss Wanderbus Schwarzatal

Der Wanderbus erfreut sich wachsender Beliebtheit. Im Zeitraum März bis Oktober 2018 haben insgesamt 3715 Fahrgäste den Wanderbus genutzt, was eine Steigerung von mehr als 150% zum Vorjahr bedeutet.

Mit dem touristischen Angebot der KomBus konnten 2018 die Wanderstarts am Barigauer Turm, in Schwarzmühle, Bad Blankenburg und Lichtenhain, Etappenorte am Panoramaweg Schwarzatal im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sowie weitere Orte und die Oberweißbacher Bergbahn erreicht werden. 

2019 wird der Wanderbus Schwarzatal vom 18. April (Gründonnerstag) bis 31. Oktober wieder donnerstags bis sonntags unterwegs sein. Auch der Wanderstart Unterweißbach wird 2019 nach Beendigung der Straßenbauarbeiten wieder angefahren. 

Eine positive Bilanz konnte KomBus auch für den FahrradBus ziehen. 2018 hat sich die Fahrradmitnahme um 10% gegenüber dem Vorjahr erhöht.

Im Bild: Unser Wanderbus, Foto: KomBus GmbH

 


Steigende Nutzerzahlen auf dem Schwarzatalradweg erfasst

Im Vergleich 2017/2018 wurden trotz unwetterbedingter Vollsperrung aufgrund des Sturmtiefs "Fabienne" 3.414 Radfahrer mehr auf dem Schwarzatalradweg erfasst. Die Nutzerfrequenz liegt bei insgesamt ca. 30.000 Personen pro Jahr und erreicht bei Radfahrern im Monat Juli mit 4.900 und bei Fußgängern mit 3.100 im September den höchsten Jahreswert.  

Mit der Installation einer digitalen Zählstelle, ist es seit 2017 möglich, die Nutzerferquenz am Schwarzatalradweg zu erfassen. Interessant ist, dass Radfahrer und Fußgänger den erfassten Wegabschnitt nahezu gleich stark nutzen. Die Auswertung liefert neben den Gesamtzahlen Erkenntnisse zum zeitlichen Nutzerverhalten. Im Wochenverlauf ist das Wochenende und hier ganz speziell der Sonntag für einen Ausflug auf dem Schwarzatalradweg besonders beliebt. Eine Information, die für Gastronomieangebote entlang der Strecke von Interesse sein sollte.

Im Bild: Auf dem Schwarzatalradweg, Foto: Tourist- und ServiceCenter


Bus-Angebot über die Feiertage

Seit 9. Dezember 2018 bis zum 17. April 2019 gibt es bei KomBus ein neues Fahrtenangebot, das an den Wochenenden und Feiertagen Rudolstadt mit dem Schwarzatal und das Schwarzatal mit Rudolstadt verbindet.

Ein Bus (Bus 1) verkehrt jeweils um 8.22 Uhr und 14.19 Uhr ab Rudolstadt über Bad Blankenburg und Schwarzburg nach Sitzendorf (Haltestelle Parkplatz), weiter über Allendorf, Oberhain, Unterhain, Barigau, Egelsdorf, Dröbischau, Mellenbach, Schwarzmühle, Meuselbach, Cursdorf, Oberweißbach und Unterweißbach wieder nach Sitzendorf. Um 10.35 Uhr und 16.35 Uhr geht es retour nach Rudolstadt. 

Ein weiterer Bus (Bus 2) verkehrt jeweils um 9.06 Uhr und 15.06 Uhr ab Sitzendorf (Haltestelle Parkplatz) über Unterweißbach, Oberweißbach, Cursdorf, Meuselbach, Schwarzmühle, Mellenbach, Dröbischau, Egelsdorf, Barigau, Oberhain, Unterhain, Allendorf und Schwarzburg wieder zurück nach Sitzendorf.

In Sitzendorf besteht jeweils Umsteigemöglichkeit von Bus 1 in Bus 2 und umgekehrt. Ab 18. Aprl wird dieses Fahrtenangebot zum "Wanderbus Schwarzatal" und verkehrt dann zusätzlich donnerstags und freitags.  

Nähere Infos zu Fahrzeiten und Streckenplan sind über die KomBus Service Center erhältlich.

Im Bild: Wanderbus vor der Stadthalle, Foto: Tourist- und ServiceCenter  

Mehr Infos

Auch über die Feiertage auf der Schiene unterwegs im Schwarzatal

Die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn (OBS) verkehrt auch über die Weihnachtsfeiertage und zu Silvester/Neujahr sowie im Zeitraum "zwischen den Jahren".

Sie fährt täglich im Halbstundentakt von 6.30 bis 20.00 Uhr, an den Feiertagen sowie Heiligabend und Silvester von 8.30 bis 18.00 Uhr.

Übrigens: Bis zum 6. Januar erstrahlt die OBS in romantischem Glanz. Lichterschmuck, beleuchtete Skulpturen sowie liebevoll dekorierte Stationen und Bergbahnwagen sorgen für ein besonderes Erlebnis.

Täglich ab 15.30 Uhr gibt es 3 Euro Rabatt auf das Bergbahn-Tagesticket.

Im Bild: Weihnachten an der Bergbahn, Foto: Steven Neukirch

Mehr Infos

Haus der Natur Goldisthal begeht 5-jähriges Jubiläum

Seit 5 Jahren können Gäste in Goldisthal auf spannende Art die Natur des Thüringer Waldes erleben. Grund genug für einen Familienausflug während der Weihnachtsfeiertage. Am 27.12.2018 werden Besucher anlässlich des Jubiläums mit einem Getränk und Gebäck begrüßt. 

Das Haus der Natur hat vom 25.12. bis einschließlich 30.12.2018 in der Zeit von 10-17.00 Uhr geöffnet. Vom 17.-24.12. sowie an Silvester und Neujahr bleibt das Haus der Natur geschlossen.

Im Bild: Ausstellungsimpression, Foto: Haus der Natur Goldisthal

Mehr Infos zum Haus der Natur

Weihnachten am Bahnhof

Der Sitzendorfer Weihnachtsmarkt fand 2018 am Weihnachtsbahnhof statt. Ein passender Platz für eine gelungene Veranstaltung im Advent und Impuls für eine Idee des Marketingausschusses. 

Neben den Angeboten auf dem Platz konnten die Besucher im "Weihnachtsbahnhof" bei Steffen Flessa (Mitglied im Tourismusverein) Weihnachtliches kaufen und sich im Kugelblasen versuchen.  

Auch an der Bergbahn findet alljährlich ein Weihnachtsmarkt statt. Der Marketingausschuss hatte bei seinem Dezembertreffen die Idee, Weihnachtsmärkte im Schwarzatal zeitlich zu bündeln und entlang der Bahnstrecke zu konzentrieren. Wer Lust hat, den Faden weiter mit zu spinnen, ist herzlich eingeladen, an dem Treffen der Arbeitsgruppe Weihnachtsmarkt am 21.02.2019 um 14.00 Uhr in der Stadthalle Bad Blankenburg teilzunehmen.

Im Bild: Steffen Flessa bei der Schauvorführung Kugelblasen, Foto: Astrid Apel

 

 


Aus Freude an der Natur - Wegepaten gesucht

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt werden engagierte Menschen gesucht, die gern in der Natur unterwegs sind und eine "Patenschaft" über einen Wanderweg oder einen Wegabschnitt übernehmen. 

Um Wegweisung, Markierung und Ausstattung unserer Wanderwege immer in gutem Zustand halten zu können, sind regelmäßige Kontrollen und Begehungen erforderlich. Aufgabe eines Wegepaten ist es, seinen Lieblingsweg mindestens 2 x im Jahr abzulaufen und etwaige Mängel zu erfassen. Zur fachlichen Unterstützung steht der Kreiswegewart zur Verfügung, der den Wegepaten die notwendigen Infos mit auf den Weg gibt.

Kontakt:
Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt, Kreiswegewart Dirk Fischer / Tel. 03671 823-444 (Mi ab 13.00 Uhr, Do, Fr ganztägig) E-Mail: kreiswegewart@kreis-slf.de

Im Bild: Naturlehrpfad Lichtenhain - ein potentieller Lieblingsweg, Foto: Dr. Erich Krauß

 


Unterschriftensammlung für die Verwendung des Begriffs Kindergarten geht weiter

Wer noch nicht unterzeichnet hat, kann dies nun über die Internetseite des Thüringer Petitionsauschusses tun. Die Mitzeichnungsfrist endet am 07.01.2019.

Vertreter des Fröbel-Kreises hatten die bisher zusammengetragenen 6.800 Unterschriften am 20. November 2018 im Thüringer Landtag übergeben. Ziel der Kampagne "Die Welt spricht KINDERGARTEN" ist es, die Verantwortlichen anzuregen, den Begriff Kindergarten im öffentlichen Sprachgebrauch der Verwaltungsbehörden dem Wort Kita vorzuziehen. Mit den gebündelten Aktionen im Jahr 2018 soll erreicht werden, dass das Thema im Petitionsausschuss des Thüringer Landtags behandelt wird. In Thüringen hatte Friedrich Fröbel im Jahr 1840 den Kindergarten erfunden. Ministerpräsident Bodo Ramelow gehörte zu den ersten Unterzeichnern der Kampagne.

Im Bild: (v.l.n.r.) Helena Reingen / LEADER Regionalmanagement, Dr. Matthias Brodbeck und Frank Persike / Fröbel-Kreis sowie Ministerpräsident Bodo Ramelow, Foto: Fröbel-Kreis

Hier geht's zur Unterschriftensammlung

Kooperationsvereinbarung mit Landkreis abgeschlossen

Analog der Region Thüringer Meer hat der Landkreis nun auch mit dem Verein TourismusRegion Rennsteig-Schwarzatal eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Die Vereinbarung wurde am 12.11.2018 unterzeichnet.

 

 

Wir freuen uns über die Unterstützung in Höhe von EUR 3.000,- pro Jahr, die der Landkreis jährlich beisteuert, um gemeinsam vereinbarte Projekte umzusetzen.


Gaststätte Talstation an der Bergbahn sucht neuen Pächter

Ab 2019 wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein neuer Pächter für die Gaststätte an der Talstation gesucht.

Die Oberweißbacher Bergbahn ist zweitstärkste Besucherattraktion im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Entsprechend gut frequentiert ist das Gastronomieangebot vor Ort.

Anprechpartner: Diana Saager, Leiterin Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn, Tel. 036705.20132 oder 0152.37539516

Mehr Infos zur Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn

Tourist- und ServiceCenter Bad Blankenburg
Stadthalle Bad Blankenburg mbH
Bahnhofstraße 23
Telefon: +49 36741-2667
Telefax: +49 36741-5682721